Auch wir verwenden Cookies - das ist nichts Schlimmes. Sie erleichtern die Benutzung der Seite. Mehr erfahren ×
Historie

Historie

Fritz Oberwelland

1955 - 2010

1955 schrieb sich die 5.Generation in das Firmenbuch ein:
Fritz und Martin Oberwelland.

Fritz Oberwelland erwarb Fachkenntnisse in der Schweiz und absolvierte die Meisterprüfung an der staatlichen Uhrmacherschule in Hamburg. Er übernahm auch die kaufmännische Leitung des Unternehmens.

Martin Oberwelland

Martin Oberwelland lernte bei namhaften Firmen u.a. in Südafrika und beendete die Staatliche Fachschule für Optik und Fototechnik in Berlin als Augenoptikermeister.

Fleiß und Zielstrebigkeit der Brüder fanden in den Jahren des Wirtschaftsaufschwungs ein reiches Betätigungsfeld.
1960 wurde die Fassade des Geschäftshauses umgestaltet. Die Ladenräume wurden ausgebaut verbunden mit einer Vergrößerung der Verkaufsfläche. Auch das Schmucksortiment wurde stetig erweitert. 1973 wurde eine weitere Renovierung des Unternehmens durchgeführt.

Juwelier Böckelmann

1993 verließ Martin Oberwelland aus gesundheitlichen Gründen das Unternehmen. Ralf Oberwelland, Sohn von Fritz Oberwelland, trat in die Geschäftsführung ein. Seine Fachkenntnisse erwarb er u.a. bei "Uhren Huber" in München, bei „Longines“ in St. Imier und bei „Wempe“ in New York. Er ist Uhrmachermeister sowie Gutachter in Diamant- und Edelsteinkunde.

Zur Jahrtausendwende renovierten Fritz und Ralf Oberwelland die Geschäftsräume grundlegend. Die Hausfassade wurde klarer und ordnet sich harmonisch in das Gesamtbild des Alten Marktes ein. Anfang 2003 zog sich Fritz Oberwelland aus der Geschäftsführung zurück und verstarb zwei Jahre später an einem Krebsleiden. Durch ihn ist Böckelmann zu einem der Spitzenjuweliere in ganz Deutschland herangewachsen. 2005 feierte das Juweliergeschäft Böckelmann das 175-jährige Firmenjubiläum.

Juweliergeschäft Böckelmann das 180-jährige Firmenjubiläum

2010 feiert das Juweliergeschäft Böckelmann das 180-jährige Firmenjubiläum.





© Böckelmann 2001-2017 | Impressum | Inhalt | Home